Dein Bruder kann auch singen? Hier klicken

Im Dezember 2019 fand die Austauschweise des CANTA! Mädchenchores mit dem

inländischen Chor, und zwar mit dem Dresdner Mädchenchor des Heinrich -Schütz-

Konservatoriums statt.

 

Am 12.12. um 13 Uhr startete die Reise von der Kanalstraße mit dem Bus vom

Reisebüro Berg. Nach ca. 6,5 Stunden kam der CANTA! Mädchenchor in Dresden

im Hof vom Heinrich Schütz Konservatorium (HSKD) an.

Nach der Begrüßung in Dresdner durch den Mädchenchor im Gebäude des

Konservatoriums und nach einem Empfangsbuffet verlieft

die Verteilung der Mädchen an die Gastfamilien.

 

Am nächsten Morgen um 9.00 fand die Besichtigung der Dresdner Semperoper

inkl. der Führung statt. Der CANTA! Mädchenchor hatte eine wunderbare

Gelegenheit nicht nur das Opernhaus zu besichtigen, sondern auch im Foyer des

Theaters a cappella singen zu dürfen und  aus dem Saal den Umbau der Bühne für

die kommende Abendvorstellung beobachten zu dürfen.

 

Nach der Besichtigung fand die Vorbereitungsprobe zum gemeinsamen Konzert

statt sowie die Verständigungsprobe mit der Korrepetitorin, Frau Röbke. Die Probe

verlief im Probenraum des Opernhauses im Nebengebäude. Die Mädchen bekamen

eine Möglichkeit, die Probenräume der Dresdner Staatskapelle „hinter der

Kulissen“ zu erleben.

 

Nach dem Mittagessen in der Kantine der Semperoper erfolgte die Fahrt mit dem

Bus nach Moritzburg. Die Kosten für das Mittagsessen sowie die Eintrittskosten für

die Besichtigung des Schlosses und seiner Ausstellung übernahm das Heinrich-

Schütz-Konservatorium. Die Mädchen hatten die Möglichkeit in Rahmen der

Ausstellung zu erfahren über die Dreharbeiten und über die Musikproduktion zu

dem berühmten Film „Drei Nüsse für die Aschenbrödel“ zu erfahren.

 

Am Samstag, den 14.12. trafen sich Mädchen der beiden Chöre in der Stadt, um die

Stadt Dresden gemeinsam zu erkundigen. Nach dem Mittagsessen strömten beide

Chöre in die Lukas Kirche zur gemeinsamen Probe für das Weihnachtskonzert.

Im Vorfeld standen gemeinsame Musikstücke. Es war eine Vergnügung in der

Kirche mit der hervorragenden Akustik zu singen. Der Höhepunkt des Konzerts

waren die gemeinsam gesungene Stücke, u.a. das „Deo Gracias“ von B. Britten

und die traditionellen deutschen Weihnachtslieder.

 

Das Weihnachtskonzert wurde vom Tonmeister des HSKD aufgenommen.

Nach dem Konzert war der CANTA! Mädchenchor zum gemeinsamen Buffet im

Gemeindehaus der Lukas Kirche eingeladen. Der Abend verlief mit weiterem

Gesang und mit den musikalischen Spielen.

 

Sonntag morgen nach der Verabschiedung startete die Rückreise nach Lübeck.

Die Chorreise war kurz, aber sehr intensiv. Durch die Proben mit dem neuen Chor

bekamen die jungen Chorsängerinnen des CANTA! Chores  eine besondere

musikalische Erfahrung. Die Chorreise wirkte sehr positiv auf die Integration in den

Chor von neu zugestiegenen Mädchen. Durch den Austausch konnten neuen

Kontakte geknüpft werden.

Das Abschlusskonzert sowie die gemeinsamen Proben hatten den eigenen

Chorklang neu erlebbar gemacht und eine neue wesentliche Erfahrung für die

jungen Sängerinnen dargestellt.

 

Der CANTA!- Mädchenchor bedankt sich recht herzlichen bei den externen

Unterstutzer für die finanzielle Unterstützung der Reise, und zwar bei unserem

Träger „Die GEMEINNÜTZIGEN“ und beim „Possehl-Stiftung“.

 

Der Bericht und der Text von Maria Czepat (Sängerin des Konzertchores).