Dein Bruder kann auch singen? Hier klicken

Stabat mater – Passionskonzert

Am 25. März 2018 erklingt um 17 Uhr in der Propsteikirche Herz Jesu das Stabat mater von Giovanni Battista Pergolesi (1710-1736) sowie die Messe basse von Gabriel Fauré (1845-1924). Gemeinsam mit den Sängerinnen des Konzertchores musizieren die Sopranistin Dorothee Bienert, die Altistin Antje Kammeyer, ein Streichquartett sowie der Organist Julian Mallek. Die musikalische Gesamtleitung des Konzertes hat Heidi M. Becker inne.

Giovanni Battista Pergolesi schuf das Werk um 1735/1736 in den letzten Monaten seines kurzen, sehr schöpferischen Lebens. Sein musikalisches Vermächtnis entstand in nur sechs Jahren und wurde nicht nur vom Pariser Opernpublikum, sondern auch Bach und Händel bewundert und geschätzt. Die große Popularität des Stabat maters nach dessen Uraufführung (wahrscheinlich im März 1736) führte zu einer raschen Verbreitung in ganz Europa sowie zu zahlreichen Abschriften und Bearbeitungen.